Franziska Dittrich ist in Dresden geboren und lebt in Berlin. Sie studierte von 2008 bis 2012 Zeitgenössische Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin.

Seit 2011 ist sie als freischaffende Puppenspielerin und Darstellende Künstlerin für Theater, Film und Fernsehen tätig. Unter anderem spielte sie in Inszenierungen am Schauspielhaus Bochum, Theater Dortmund und Schauspiel Leipzig. Sie arbeitete mit internationalen Puppencompany´s wie Theatre Rites (UK) und Papermoon Puppet Theatre (IND) und wirkte als Puppenspielerin für das ZDF und in diversen Kurzfilmprojekten mit. Ihre Arbeit umfasst die Animation unbelebter Dinge - von klassischen Puppenformen bis zu Objekttheater, Maskenspiel, Großpuppen und Materialanimation. 

 

Franziska Dittrich ist Gründungsmitglied der Retrofuturisten, einer freien Company für modernes Figurentheater in Berlin. Die Company arbeitet in unterschiedlichen Zusammenhängen - in Kooperation mit Theaterhäusern, Spielstätten der freien Szene und internationalen Partner*innen. Stets auf der Suche nach neuen Formen, entstehen Arbeiten, die sich im Spannungsfeld von darstellender und bildender Kunst bewegen.

 

Zudem ist sie Teil des Salon-Kollektivs, das seit 2015 die performativ-diskursive Reihe „Der Dystopische Salon“ in Berlin veranstaltet. In beiden Projektzusammenhängen ist Franziska nicht nur als Spielerin tätig, sondern auch für die Konzeptentwicklung  und -umsetzung verantwortlich. Eine erste Regiearbeit erfolgte 2014 am Figurentheater Chemnitz.

 

Koproduktionen, Gastspiele und Festivals führten sie bisher nach Südafrika, Indonesien, Jordanien, Frankreich, Italien, Österreich und in die Schweiz.

 

(Ich stimme der Datenschutzerklärung zu)

  • Instagram
  • Facebook

© 2018 Franziska Dittrich | Impressum & Datenschutzerklärung